Kampf der Kulturen

27. August 2008 | Von Tino Kreßner | Kategorie: Buchbesprechung

Als Kampf der Kulturen wird heute der Konflikt zwischen verschiedenen Kulturkreisen bezeichnet, insbesondere zwischen den westlichen und islamischen. Mit Beendigung des Kalten Krieges und der damit verbundenen politischen und ideologischen Auseinandersetzen des Ostens mit dem Westen, tritt, laut einer These des Politikwissenschaftlers Samuel Phillips Huntington, ein Konflikt zwischen den Anhängern unterschiedlicher Kulturkreise. Mit dem Zerfall des Kommunismus entsteht ein Machtvakuum, welches durch ein rasches Erstarken des Islams gefüllt wird. Die Thesen von Huntington aus dem Jahr 1993 zählen heute mittlerweile medial und politisch als Common Sense.

Informationen zum Autor Samuel Phillips Huntington
Das Buch bei Amazon

Kultur statt Ideologie

Mit dem Ende des Kalten Krieges und dem Niedergang des Kommunismus in weiten Teilen des Ostens verlieren die Menschen gleichzeitig eine Polarisierung der Ideologien. Durch den Verlust eines gemeinsamen Feindbildes werden neue gemeinsame identitätsstiftende Werte gesucht. Es kommt zu einer Rückbesinnung auf Herkunft, Religion, Sprache, Sitten und Gebräuche. Huntington spricht hier von einer Multipolarität und Multikulturalität. Er behauptet, dass sich Menschen gegenüber Anderen abgrenzen, um ihre eigene Identität zu stärken. Auf der Mikroebene definieren sie sich im Zuge des Globalisierungsprozesses darüber, wie sie nicht sind und bilden so ein gemeinsames „Anders sein“. Auf der Makroebene führt dieser Prozess zu einer selektiven Adaption und Assimilation, um die eigene Kulturseele zu stärken.

Huntington sieht diese gemeinsamen Werte und hier vor allem Religion sogar entscheidender als biologische und rassische Gemeinsamkeiten: „Die wesentlichen Unterschiede zwischen Menschengruppen betreffen ihre Überzeugungen, Werte, Institutionen und Gesellschaftsstrukturen, nicht ihre Körpergröße, Kopfform und Hautfarbe.“

Einteilung der Welt in Kulturkreise

Huntington teilt die Welt in acht Kulturkreise auf, die in einem komplexen und dynamischen Verhältnis zu einander stehen. Die Grenzen lassen sich nicht scharf definieren und sind veränderbar. Jeder Kulturkreis hat einen Kernstaat, der hier als Machtzentrum definiert wird.

██ Westlich ██ Orthodox ██ Lateinamerikanisch ██ Islamisch ██ Hinduistisch ██ Sinisch ██ Afrikanisch

██ Buddhistisch ██ Japanisch ██ Frühere brittische Kolonien in der Karibik ██ Keine Zugehörigkeit

Kulturkreis: Kernstaat

Westlich: USA, EU
Der westliche Kulturkreis, dem wir angehören, erstreckt sich über drei Territorien: Nordamerika, Europa und Australien.

Sinisch: China
Dieser Kulturkreis wird nahezu nur von einem Staat umfasst – China und gilt daher als zusammenhängendes Universalreich. Nach Huntington zählt das wiedererstarkende „Reich der Mitte“ zu den künftigen Herausforderungen westlicher Macht.

Japanisch: Japan
Huntington setzt bei dem japanischen Kulturkreis ein Fragezeichen, da in mancher Literatur davon ausgegangen wird, dass sich dieser zu dem chinesischen Kulturkreis zählen lässt.

Orthodox: Russland
Huntington sieht die Spaltung der Kirche in der Antike so fundamental, dass sie zur Begründung von zwei Kulturkreisen ausreichte.

Hinduistisch: Indien
Trotz der langen Fremdbeherrschung von Indien durch England, zeigen diese, wie widerstandsfähig eine Kultur sein kann. Von der hinduistischen Kultur wird lediglich Indien umfasst.

Lateinamerikanisch: ?
Huntington ist sich über diesen Kulturkreis unsicher. Heutige Lateinamerikaner stammen zum Teil von indianischen Hochkulturen oder europäischen Erobern ab. Es ist möglich, dass sich diese Region einen eigenen Kulturkreis ausbildet oder sich an den westlichen anschließt.

Islamisch – Organisation der Islamischen Konferenz
Dieser zählt als stärkster Gegner des westlichen Kulturkreises. Er ist begründet auf der von Mohammed gestifteten Religion.

Afrikanisch: Südafrika?
Huntington ist sich über einen afrikanischen Kulturkreis nicht sicher, sieht aber die Möglichkeit, dass sich ein solcher als eigenständiger Kulturkreis entwickelt.

Formen der Konflikte

Huntington unterscheidet bei den Formen der Konflikte zwischen den Kulturkreisen die Bruchlinienkriege von den Kernstaatenkonflikten.

Bruchlinienkriege
Eine sogenannte Bruchlinie liegt genau dort, wo zwei Kulturkreise aneinander stoßen. Huntington unterscheidet dabei zwischen internationalen und innerstaatlichen Bruchlinienkriegen. Letztere können entstehen, wenn ein Staat das Gebiet von mindestens zwei verschiedenen Kulturkreisen umfasst. In der Folge drohen diesem Staat Bürgerkrieg und Spaltung. Die Beteiligten eines Bruchlinienkrieges bekommen dabei meist Verstärkung ihrer kulturellen Verwandten. Eine Verhinderung oder Deeskalation lässt sich nach Huntington nur durch Verhandlungen der Kernstaaten der jeweiligen Kulturkreise herbeiführen.

Bsp: Ehemaliges Jugoslawien (1991 – 2003)
In Jugoslawien lebten Angehörige dreier Kulturkreise: Slowenen und Kroaten (westlich), Serben (orthodox), und muslimische Bosnier und Albaner (islamisch). Mit dem Niedergang des Kommunismus brach gleichzeitig die friedliche, multikulturelle Koexistenz zusammen und das damit verbundene Aufleben von alten Identifikationsmustern führte zu grausamen Kriegen. Huntington sieht den Krieg in Jugoslawien als Indikator für einen weltweiten Konflikt.

Kernstaatenkonflikte
Zu einen Kernstaatenkonflikt kommt es bei einem Krieg der Kernstaaten mindestens zweier Kulturkreise. Dieser Konflikttyp birgt die Gefahr eines dritten Weltkrieges, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass kulturelle Verwandte in den Krieg eintreten. Hier warnt Huntington vor allem den eigenen westlichen Kulturkreis vor dem Eingreifen in andere Kulturkreise (Irak-Krieg, Krieg in Afghanistan).

Machtverlust des Westens

Der Westen verliert gegenüber der islamischen- und sinischen Kultur an Macht. Erstere erlebt einen starken Bevölkerungswachstum und zweitere einen enormen Wirtschaftswachstum, wohingegen der Westen unter demografischen Problemen leidet. Huntington behauptet einen moralischen Verfall und „kulturellen Selbstmord“ des Westens festzustellen. Kulturelle Werte lösen sich in multikultureller Beliebigkeit auf. Durch die politische Uneinigkeit würde der Kulturkreis weiterhin geschwächt.

Als Zeichen dafür sieht er folgende Aspekte:

  • Zunahme von asozialen Verhalten (Kriminalität, Drogenkonsum, generelle Gewalt)
  • Verfall von sozialen Strukturen, wie Familie und Dorfgemeinschaft
  • Rückgang des Sozialkapitals (Freiwillige Mitgliedschaft in Vereinen)
  • Nachlassen des Arbeitsethos sowie zunehmender Egoismus
  • Abnehmendes Interesse an Bildung und geistiger Betätigung

In der arabischen Welt hingegen kann man von einer Renaissance des Islam sprechen. Huntington belegt dies mit empirischen Zahlen: 1989 gab es in Zentralasien nur 160 funktionierende Moscheen und eine islamische Hochschule. 1993 waren es bereits 10.000 Moscheen und zehn Hochschulen. Das Erstarken einer islamischen Kultur nach dem Zusammenbruch des Kommunismus ist zudem eine Antwort auf soziale Probleme, wie die Arbeitslosigkeit und Überbevölkerung, für die nicht zuletzt der westliche Imperialismus als Schuldigen angesehen wird.

Forderung Huntingtons‘ zur Vermeidung eines Kampf der Kulturen

Huntington liefert neben seiner düsteren Zukunftssicht ebenso Handlungssvorschläge um einen „Zusammenprall der Kulturen“, wie der Titel „Clash of Civilizations“ eigentlich übersetzt werden müsste, zu verhindern. Er empfiehlt der USA einen engeren Schulterschluss mit der europäischen Union. Er warnt die USA die eigenen westlichen Werte als universell anzusehen und fordert sie nicht anderen Kulturkreisen aufzudrängen. Viel eher sei es ratsam die eigenen technologischen und wissenschaftlichen Stärken auszubauen. Am Ende des Buches beschreibt er drei Prinzipien für ein friedliches Verhältnis zu anderen Kulturen:

  1. Kein Staat sollte sich in Konflikte innerhalb eines anderen Kulturkreises einmischen, da dies nur zu Hass, Missgunst und bösem Blut führt.
  2. Man sollte Wege finden, die intrakulturellen Konflikte auf friedlichem Wege beizulegen.
  3. Als Basis für die interkulturelle Verständigung sollte man einen Wertekanon definieren, der allen Kulturen gemeinsam ist.

Kritik an Huntington

Huntingtons Werk und Thesen haben mit dem Terroranschlag auf das World Trade Center und dem Krieg des Westens im Irak und Afghanistan eine hohe Bedeutung bekommen. Von Friedensforschern wird dieser Ansatz jedoch kritisch gesehen,  da er vom Westen als Rechtfertigung eines Krieges gegen die islamische Welt verwendet werden kann. Seine Einteilung der Welt nach Kulturkreisen ist fragwürdig. Zum einen nutzt er religiöse Mehrheiten als Grundlage und zum anderen sprachliche oder geographische Gegebenheiten (Afrika, Lateinamerika). Er sieht Kulturen in all seinen Ausführungen als nicht wandlungsfähig und veränderbar, was er aber nicht beweisen kann.

Als Gegendiagnose zu Huntington stellt Otfried Höffe folgende Theorie auf: „Der heute global entscheidende Konflikt findet nicht zwischen dem Westen und dem Nichtwesten, auch nicht zwischen säkularisierten und religiös geprägten Kulturen statt, wohl aber zwischen Gruppen und Gesellschaften, die sich der normativen Modernisierung aussetzen, und denen, die sich ihr versperren.

Huntington selbst sieht sein Werk nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center mit Distanz und bewertet diesen Akt als „den Angriff gemeiner Barbaren auf die zivilisierte Gesellschaft der ganzen Welt“ in einem Interview mit „DIE ZEIT“. Vielleicht hat Huntington erkannt, dass die Theorie des „Kampf der Kulturen“ eine sich selbsterfüllende Prophezeiung ist, wenn das politische Handeln einer Nation danach ausgerichtet wird.

Eigene Bewertung

Ich sehe Religion in der Historie zum einen als Träger für gemeinsame Werte, gleichzeitig aber auch als Legitimation für brutale Anerkennungs- und Verteilungskriege, für Raub und Mord.  Vielleicht brauchen Menschen gemeinsame Feindbilder, Gut und Böse, müssen erobern, kämpfen und töten, weil uns dies unsere evolutionäre Herkunft vorgibt. Vielleicht gilt auch bei den den Menschen, trotz aller Zivilisation, noch das Gesetz des Tierreiches: Der Stärkere gewinnt. Ich gebe Huntington recht, dass nach dem Kampf der Ideologien das 21. Jahrhundert durch einen Kampf der Kulturen bestimmt wird. Ich stelle aber die These auf, dass auch auf diesen kein Frieden, sondern vermutlich ein Kampf um Ressourcen folgt. Zu überprüfen ist es, ob dieser Kampf nicht bereits begonnen wurde und die westlichen Nationen, den Kampf der Kulturen als reine Legitimation nutzen, da sich die Angst vor dem Terrorismus und die Bedrohung des eigenen Lebens emotional besser verpacken lässt, als ein langsamer Rückgang des Wohlstandes und Überflusses.

„Am Anfang der Genesis steht geschrieben, daß Gott den Menschen geschaffen hat, damit er über Gefieder, Fische und Getier herrsche. Die Genesis ist allerdings von einem Menschen geschrieben, und nicht von einem Pferd. Es gibt keine Gewißheit, daß Gott dem Menschen die Herrschaft über die anderen Lebewesen tatsächlich anvertraut hat. Viel wahrscheinlicher ist, daß der Mensch sich Gott ausgedacht hat, um die Herrschaft, die er an sich gerissen hat über Kuh und Pferd heiligzusprechen.“

Dieses Zitat von Milan Kundera aus dem Buch „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ beschreibt das eigentliche Paradoxum unseren Glaubens, was sich ebenso auf die Kreuzzüge oder den Dschihad (Heiliger Krieg) anwenden lässt. Vielleicht haben wir aber auch schon den Drang des naturgegebenen Überlebenskampf überwunden und halten mit den Religionen ein längst veraltetes Instrument hoch, um diese Form von Kriegen führen zu können. Ich hoffe wir sind bald bereit für neue Ziele …

Quellen und weiterführende Informationen:

Huntington, Samuel Phillips: Kampf der Kulturen. Die Neugestaltung der Weltpolitik im
21. Jahrhundert.
Goldmann, 2002.

Wikipedia: „Kampf der Kulturen“;
http://de.wikipedia.org/wiki/Kampf_der_Kulturen

Wikipedia: „Samuel Phillips Huntington“
http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Phillips_Huntington

Von Lowtotz, Caroline: „Was steht eigentlich im Kampf der Kulturen?“
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/267331

Assheuer, Thomas: „Eine sehr gefährliche Falle“
http://www.zeit.de/2006/07/Huntington

Horvat, Patrick: „Kampf der Kulturen – und seine Bedeutung für die Friedensforschung“
http://members.surfeu.at/patrick.horvath/hunt.htm

Kindler, Stefan: Kampf der Kulturen: Der Westen geht gegen den Rest der Welt
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15094/1.html

Foto Huntington
http://www.answers.com/topic/samuel-p-huntington

Bild Kulturkreise
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Clash_of_Civilizations_world_map.png


Tags: , , , , ,


14 Kommentare
Hinterlasse einen Kommentar »

  1. Thanks for any other informative web site. Where else
    may just I get that type of information written in such an ideal manner?

    I‘ve a undertaking that I am just now running on,
    and I have been on the look out for such info.

  2. I loved as much as you‘ll receive carried out right here.
    The sketch is attractive, your authored material stylish.
    nonetheless, you command get bought an edginess over that you wish be delivering the following.
    unwell unquestionably come further formerly again as exactly the same
    nearly very often inside case you shield this increase.

  3. When I originally commented I clicked the „Notify me when new comments are added“ checkbox and now each
    time a comment is added I get three emails with
    the same comment. Is there any way you can remove people from that service?
    Thank you!

  4. Pretty! This was a really wonderful post. Many thanks
    for supplying this information.

  5. how does viagra affect women

    http://viagragenlo.com/ – generic viagra online

    viagra online

    buy viagra in australia

  6. viagra fabrique en inde

    http://viagragenlo.com/ – cheap viagra online

    buy viagra

    viagra online pills usa

  7. It is not my first time to pay a visit this site, i am browsing this web page dailly and take fastidious data from here everyday.

  8. Hello! I know this is somewhat off topic but I was wondering if you knew where I could get a captcha plugin for my comment form?

    I‘m using the same blog platform as yours and
    I‘m having trouble finding one? Thanks a lot!

  9. The latter is said to be a close associate of former President Bharrat Jagdeo.
    Adam Graves Rangers Jersey http://www.nhlproshop.us.com/New-York-Rangers-Adam-Graves-Jersey/

  10. Wow, wonderful blog layout! How long have you been blogging for?
    you made blogging look easy. The overall look of your web
    site is great, as well as the content!

  11. Magnificent beat ! I wish to apprentice while you amend your web site, how could i subscribe for
    a blog website? The account helped me a acceptable deal.
    I had been tiny bit acquainted of this your broadcast offered bright clear
    concept

  12. I read this article completely concerning the resemblance of most up-to-date and earlier technologies, it’s awesome article.

  13. You have made some good points there. I looked on the internet to find out more
    about the issue and found most people will go along with your
    views on this site.

  14. cialis pharmacokinetics

    [url=http://cialisonlinelk.com/]generic cialis online[/url]

    cialis

    cialis generique 100mg

  15. I am extremely impressed with your writing skills and
    also with the layout on your weblog. Is this a paid theme or did you modify it yourself?

    Either way keep up the excellent quality writing,
    it is rare to see a great blog like this one today.

  16. Hi! I simply would like to give you a huge thumbs up for your excellent info you‘ve got
    here on this post. I am returning to your web site for more soon.

  17. Hello would you mind sharing which blog platform you‘re working
    with? I‘m planning to start my own blog soon but I‘m having a tough time choosing between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal.
    The reason I ask is because your design and style seems different then most blogs and I‘m looking for something unique.
    P.S Apologies for getting off-topic but I had to ask!

  18. only now free cialis sample

    generic cialis

    cheap cialis

    cialis-apotheke cancun mx

  19. I every time used to study post in news papers but now as I am a user of net so from now I am using net for
    articles, thanks to web.

  20. I every time spent my half an hour to read this weblog’s
    posts all the time along with a cup of coffee.

  21. Hi there would you mind stating which blog platform you‘re working with?
    I‘m going to start my own blog soon but I‘m having a difficult
    time making a decision between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal.
    The reason I ask is because your design and style seems different then most blogs
    and I‘m looking for something unique.
    P.S Sorry for getting off-topic but I had to ask!

  22. Hey There. I found your blog using msn. This is an extremely well written article.
    I‘ll make sure to bookmark it and return to read more of your useful information. Thanks for the post.
    I will certainly return.

  23. I have been exploring for a little for any high-quality articles or blog posts
    on this kind of house . Exploring in Yahoo I at last stumbled upon this site.
    Reading this info So i am satisfied to show that I‘ve
    an incredibly just right uncanny feeling I discovered
    exactly what I needed. I most definitely will make sure to don?t put out of your mind this site and provides it a look on a continuing basis.

  24. 20 mg cialis make you

    cheap cialis online

    cialis online

    cialis 20 mg costo farmaci

  25. It was also said that Craig stood in the way of the execution of measures to address the illegal radio licences granted by former President Bharrat Jagdeo.
    Auston Matthews Team North America Jersey

  26. What a information of un-ambiguity and preserveness of valuable experience on the topic of unexpected emotions.

  27. What a information of un-ambiguity and preserveness of valuable knowledge regarding unexpected emotions.

  28. I feel that is one of the such a lot important info for me.
    And i am happy reading your article. But should remark on some normal issues, The web site style is wonderful, the articles is actually great :
    D. Just right process, cheers

  29. avodart flomax prostate viagra

    http://viagragenlo.com/ – cheap viagra

    cheap viagra online

    viagra salesman

Schreibe einen Kommentar